Es gibt sie als Elefant, Känguru oder Riesenrad und sie stehen fast unsichtbar vor Apotheken, Gemüseläden oder Supermärkten, in Fußgängerzonen oder Einkaufspassagen: Kinderfahrautomaten. Wie Relikte aus einer längst vergangenen Zeit scheinen sie bis heute geduldig auf den Moment zu warten, in dem ein Kind vorbeikommt und seine Mutter fragt: "Mama, darf ich mit dem Elefanten fahren?" Der Film „Einwurf zwanzig Pfennig“ ist ein liebevolles Portrait dieser herrlich analogen Maschinen und der Besuch bei einem Menschen, der schon seit D-Mark-Zeiten mit dem Aufstellen von Pferden, Raketen oder Rennwagen seinen Lebensunterhalt bestreitet.

Festivals und Preise | screenings
41. Grenzland-Filmtage Selb (2018)
24. Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg - deutscher Wettbewerb (2018)
Linse Kurzfilmfestival Bochum (2018)
33. interfilm Festival Berlin (2017)
25. blicke filmfestival des Ruhrgebiets (2017) | erster Preis der Jury
Filmschauplätze der Film und Medienstiftung NRW in Oberhausen (2017)
27. Filmkunst-Festival Mecklenburg Vorpommern (2017)
41. Filmfest Weiterstadt (2017)
63. Int. Kurzfilmtage Oberhausen - Open Screening (2017)
PSD Bank Kino Dortmund (2017)
7. Dortmunder Tresen-Filmfestival (2017)
24. Open Eyes Filmfestival Marburg (2017)
7. Video Rodeo Filmfestival Essen (2017)
Screenings im Programm "Kurzfilmtag 21.12.2017" in Emden und Braunschweig


Back to Top